rehaKIND kritisiert die Sparmaßnahmen des GKV Positionspapier

Sparen an der Kinderversorgung ist zynisch

Im aktuellen GKV Positionspapier wird die Zukunft und Entwicklung behinderter Kinder aus Spargründen geopfert.

Der GKV-Spitzenverband setzt in seinem neuen Positionspapier (Juni 2023) schon im Titel eindeutig Wirtschaftlichkeit vor
Qualität. Für die Versorgung von behinderten Kindern und deren Entwicklung verheißt das nichts Gutes.

Gute Versorgung gelingt nur unter gelingenden Bedingungen

Die im Positionspapier enthaltenen alten Vertrags- und Vergütungsmodelle verhindern eine transparenten und auf das Patientenwohl orientierte Versorgung im Hilfsmittelbereich. Die Suche nach dem billigsten Versorger ist nicht geeignet, um Individualität, Komplexität und  wohnortnahe Versorgung abzubilden. Für kurzfristige Einsparziele im Promillebereich opfert der GKV Spitzenverband mit seinen Vorschlägen zur Kostendämpfung die Entwicklung behinderter Kinder und produziert damit irreparable Folgeschäden für unsere Patienten.

Pressemitteilung lesen…

rehaKIND kritisiert die Sparmaßnahmen des GKV Positionspapier
rehaKIND Kritik am GKV Positionspapier